Skip to content
Back to Blog
Videoproduktion

Videos gut und günstig für den Kundenservice produzieren

Kundenservice, Kundenzufriedenheit, Customer Service, Customer Satisfaction, Videoproduktion, Content Production

Heinrich Erkens
Heinrich Erkens

Sep 06, 2022

Wie Du gute und günstige Videos für einen besseren Kundenservice produzierst

1.067 Worte, 5 Minuten Lesedauer

Einführung: Dieser Artikel ist spannend für Dich, wenn Du Dich mit der Bereitstellung von Content für Deine Kunden beschäftigst, die den Kundenservice verbessern sollen. Der Beitrag wendet sich insbesondere an Branchen, deren Produkte erklärungsbedürftig sind und mit einer Anleitung ausgeliefert werden.

Der Einsatz von Videos kann Deinen Kundenservice deutlich verbessern. Viele Unternehmen scheuen aber den Aufwand für die Produktion von Videos. Doch ein Video kann ein sehr mächtiges Marketinginstrument sein. Videomarketing wird immer beliebter, nicht nur um Kunden zu erreichen, sondern auch für den Service. Auch für die Erklärung von Produkten lässt es sich prima einsetzen. Ein Video ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, Deine Botschaft zu verbreiten, sondern es ist auch billig und relativ einfach, qualitativ hochwertige Videos zu produzieren.

Lese in diesem Beitrag, wie Du mit einer strukturierten Herangehensweise und einfachen Mitteln, gute und günstige Videos erstellen kannst.

  

Planung ist der Schlüssel zu einem guten Video

Ein erfolgreiches Videoprojekt entsteht nicht zufällig. Es gelingt nur mit einer guten Planung. Der erste Schritt besteht darin, folgende Fragen zu klären und klare Ziele daraus abzuleiten: 

  • Worum soll es in dem Video gehen? Welches Ziel soll erreicht werden?
  • Wen willst Du ansprechen?
  • Welche Botschaft möchtest Du senden?
  • Was versuchst Du zu erreichen?
  • Wo soll das Video gedreht werden?

Sobald Du eine gute Vorstellung davon hast, was Du willst, ist es an der Zeit, mit der Planung der Details zu beginnen.

Wie viele und welche Personen benötigst Du für Dein Video? Müssen es SchauspielerInnen sein, was natürlich die Kosten sehr treibt. Oder können interne MitarbeiterInnen aus dem Service oder der Konstruktion, die Deine Produkte bereits gut kennen, diese Aufgabe übernehmen? Oder kannst Du mit StudentInnen oder Friends & Family drehen, die handwerklich geschickt sind?

Müssen die Darsteller Erläuterungen oder Texte live sprechen? Das erhöht die Anforderungen an die Darsteller und die Komplexität des Vorhabens deutlich. Und es treibt den Aufwand hoch. Einfacher und effizienter ist es, mit Untertiteln, Textboxen oder auch mit einer Text-to-Voice-Software zu arbeiten.

 All diese Fragen lassen sich nur beantworten, wenn klar ist, welche Anforderungen an das Video gestellt werden. Beim Verfilmen von Montage, Aufbau oder Inbetriebnahme von Produkten lassen sich in der Regel günstige Möglichkeiten finden. Schließlich steht hier im Vordergrund, dass Eure Kunden die passende Information finden und nicht die Oscar-reife Verfilmung.

  

Das Skript entscheidet über den Erfolg des Videos

Scripting ist eine großartige Möglichkeit, Videos mit kleinem Budget zu produzieren. Skripte können im Voraus geschrieben werden, was hilft, Deine Gedanken zu organisieren und den Videoproduktionsprozess reibungslos zu gestalten. Darüber hinaus können Skripte dabei helfen, Deine Videos prägnant und themenbezogen zu halten. Du musst Dich nicht an jedes Wort im Drehbuch halten, aber es ist beim Filmen eine sehr hilfreiche Anleitung. Es legt nicht nur genau fest, was in dem Video gesagt wird, sondern auch, wie der Ablauf ist, auf welche Sequenzen es besonders ankommt. Sobald Du das Drehbuch erstellt hast, ist es an der Zeit, über die Produktion nachzudenken.

Bei der Produktion von Videos für die Montage und Inbetriebnahme von erklärungsbedürftigen Produkten ist die jeweilige Anleitung die Basis für das Skript. Prüfe die Anleitung dahingehend, wo Bedarf für Erläuterungen besteht. Dein Kundenservice oder Deine Reklamationsabteilung verfügt über das Wissen, welche Passagen in der Anleitung schwierig sind für Deine Kunden. An diesen Stellen sollten Hinweise per Sprache oder Text eingebaut werden.

  

Das Aufnehmen Deines Videos muss nicht teuer sein

Heutzutage gibt es viele erschwingliche Möglichkeiten, Videos aufzunehmen. Dein Smartphone macht einen sehr anständigen Job. Oder Du investierst in eine einfache Webcam. Wenn Du mit den Videoaufnahmen eine bessere Qualität erreichen willst, können eine DSLR- oder spiegellose Kamera der Einstiegsklasse großartige Ergebnisse erzielen, ohne die Bank zu sprengen.

Neben der Kamera ist die Beleuchtung wichtig. Wie kannst Du Deine Aufnahmen ausleuchten und wieviel Geld willst Du dafür in die Hand nehmen? Falls Du regelmäßig Videos produzieren wirst, macht die Anschaffung eines guten Beleuchtungssets viel Sinn.

Bei der Planung solltest Du auch bedenken, in welcher Umgebung Du drehen wirst. Am günstigsten ist, wenn Du in den Räumlichkeiten Deines Unternehmens eine geeignete Fläche hast. Der Gang ins Studio hingegen ist mit deutlich höheren Kosten verbunden. Dafür musst Du aber Kamera und Beleuchtung nicht kaufen. Auch bei dieser Überlegung spielt natürlich eine Rolle, wie oft Du 'drehen' wirst.

  

Die Bearbeitung des Videos macht den Unterschied

Sobald Du die Filmaufnahmen abgeschlossen hast und das Material zur Verfügung steht, benötigst Du eine Software für die Postproduction, also das Schneiden, Nacharbeiten, etc.

Dafür stehen Dir eine Reihe kostenloser und kostengünstiger Softwareoptionen zur Verfügung. Windows-Benutzer können Movie Maker ausprobieren, Mac-Benutzer iMovie. Diese Programme sind einfach zu bedienen und bieten eine Vielzahl von Funktionen für grundlegende Bearbeitungsaufgaben.

Für fortgeschrittenere Bearbeitungen und Spezialeffekte solltest Du in Betracht ziehen, in kommerzielle Software wie Adobe Premiere Pro oder Final Cut Pro zu investieren. Diese Programme können jedoch teuer sein und erfordern ein gewisses Maß an Fachwissen, um sie effektiv zu nutzen.

  

Wie veröffentliche ich mein Video?

Wenn es um die Veröffentlichung Deines Videos geht, gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst es auf der eigenen Website veröffentlichen oder auf Video-Sharing-Websites wie YouTube oder Vimeo.

Eine weitere Möglichkeit ist das Hosting bei Dienstleistern, die Videoerstellung und -bearbeitung mit Hosting kombinieren, z.B. Vidyard oder Lumen5.

Alle diese Möglichkeiten kosten Geld. Wenn Du auf der eigenen Website veröffentlichen willst, benötigst Du einen Video-Hosting-Service und grundsätzliches Wissen dazu. Es gibt viele kostenlose und kostenpflichtige Dienste. Achte darauf, einen Anbieter zu wählen, der zuverlässig ist und über einen guten Kundensupport verfügt.

Wenn Du auf einer Video-Sharing-Website veröffentlichst, achte darauf, die Richtlinien dieser Website für Länge und Qualität zu befolgen. Bei kostenlosen Angeboten wird Dein Video häufig mit einem Wasserzeichen oder Logo des Anbieters versehen. Stimme vorab mit Deiner Marketingabteilung ab, ob die Richtlinien Eures Unternehmens zur Corporate Identity dies zulassen.

  

Fazit: Gute Videos für den Kundenservice müssen nicht teuer sein!

Der Aufbau einer eigenen Videoproduktion für die Produkte Deines Unternehmens kann den Kundenservice deutlich verbessern – und das zu vertretbaren Kosten.

Mit einer klaren Zielsetzung, einem strukturierten Herangehen, dem Einsatz der richtigen Technik und leistungsfähiger Tools kannst Du gute und kostengünstige Videos für Dein Unternehmen erstellen. Dadurch lässt sich die Kundenzufriedenheit steigern und im Vergleich zur Produktion durch externe Dienstleister viel Geld sparen.

 

Wenn Du Dir überlegst, eine eigene Videoproduktion aufzubauen, sprich uns an und vereinbare einen Termin. Wir helfen Dir gerne.

 Und für die Bereitstellung Deiner Videos haben wir mit MagicManuals® eine tolle Lösung. Starte Dein kostenfreies Probe-Abo hier.

Aktuelle Beitrage

Videos gut und günstig für den Kundenservice produzieren

Videos gut und günstig für den Kundenservice produzieren

Kundenservice, Kundenzufriedenheit, Customer Service, Customer Satisfaction, Videoproduktion, Content Production

Fünf Gründe für einen Kundenservice, der Deine Kunden glücklich macht

Fünf Gründe für einen Kundenservice, der Deine Kunden glücklich macht

Kundenservice, Kundenzufriedenheit, Customer Service, Customer Satisfaction